Tiefgaragenbrand verursacht Millionenschaden

Zu einem Tiefgaragenbrand an der Emmeringerstraße wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Eichenau gegen 23 Uhr alarmiert.

Tiefgaragenbrand

Bei eintreffen der ersten Einsatzkräfte drangen bereits dicke Rauchschwaden aus den beiden Außenzugängen der Tiefgarage. Die beiden Zufahrtstore waren wegen des Stromausfalls bereits nicht mehr zu öffnen. Sofort wurde von mehreren Atemschutztupps mit der Brandbekämpfung über den Außenzugang sowie nach öffenen von einem Ausfahrtstor begonnen. Für die Brandbekämpfung und zur Entrauchung der Tiefgarage die über 150 Stellplätze hat, waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Eichenau bis in die Morgenstunden im Einsatz. Zwei PKW waren aus unbekannten Gründen in Vollbrand, 22 Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Dank eines eingebauten Brandschutztores, wurde ein ausbreiten des Brandrauch in den zweiten Tiefgaragenteil weitgehend verhindert. Auch im zweiten Teil der Tiefgarage wurden noch Fahrzeuge durch Russ und Brandrückstände beschädigt. Durch die massive Hitzeentwicklung ist mit einem hohen Gebäudeschaden zu rechnen. Erste Schätzungen der Polizei liegen bei ca. 1 Million Euro. Im Einsatz waren wegen der hohen Anzahl an Atemschutzgeräteträgern neben der Feuerwehr Eichenau, die Feuerwehren Puchheim-Bhf, Olching sowie Emmering. Weiter war vom Landkreis der Atemschutzgerätewagen der FF Fürstenfeldbruck, sowie der ELW 2 mit der Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung im Einsatz.

 

 

Bildergalerie

 

Pressebericht FFB Tagblatt

drucken nach oben