Löschgruppenfahrzeug LF8

Grossansicht in neuem Fenster: Löschgruppenfahrzeug LF8 

 

 

Aufgaben:

Ausgerüstet für Brandeinsätze und kleinere technische Hilfeleistungen durch entsprechende Sonderbeladung

Funkruf:

"Florian Eichenau 43/1"

Baujahr:

1977

Fahrgestell:

DB 911 zuschaltbarer Allradantrieb

7,49t Gesamtgewicht

130PS / 96 kW

Tank:

-

Pumpen:

Vorbaupumpe 800l/min bei 8bar Nennleistung

Aufbau:

Fa. Ziegler, Giengen/Brenz

Besatzung:

1 Fahrer + 8 Feuerwehrmänner

Merkmale:

  • Einsatz u. a. zur Löschwasserförderung und Brandbekämpfung

  • Wegen des fehlenden Löschwassertanks war das Fahrzeug auf offene Gewässer oder Hydranten angewiesen  

  • 4 Sabre Überdruck-Pressluftatmer

  • elektronische Atemschuztüberwachungsbox

  • Fluchthauben

  • Verschiedenste technische Zusatzausrüstungen, z. B. Greifzug, Trennschleifer, Kettensäge, Tauchpumpe, tragbarer Stromerzeuger und Beleuchtungssatz ermöglichten kleinere technische Hilfeleistungen 

  • Be- und Entlüftungsgerät an Stelle der Tragkraftspritze TS8/8, die wahlweise eingeschoben werden konnte  

  • Das Fahrzeug führte ein Hansa-Board als Eis- und Wasserrettungsgerät sowie entsprechende Kälteschutzanzüge und Schwimmwesten mit. 

  • 3 2-m Band Handsprechfunkgeräte

Preis:

 

Vorgänger:

LF 8 Opel Blitz von 1959

Nachfolger HLF 20/16 ab 07.10.2005

drucken nach oben